Kiel aktuell


  HOMEPAGE


Kieler Woche HP

Kieler Woche Fotos



Anzeige:































Musik, Segeln und mehr

Naݠund musikalisch - die Kieler Woche 2011


Foto: Naݠund musikalisch - die Kieler Woche 2011

Naß werden die Segler. Naß können aber auch die Besucher werden. Vor Schweiß. Wo schon kan man soviel erleben wie auf der Kieler Woche.

Auch in ihrem 129. Jahr spielt die Kieler Woche virtuos auf der Tastatur der guten Laune: Die Kieler Woche ist die größte Segelsportveranstaltung der Welt und das größte Sommerfest in Nordeuropa. Über drei Millionen Gäste aus aller Welt tauchen vom 18. bis 26. Juni in das bunte, facettenreiche Kieler-Woche-Leben ein. Rund 2.000 Veranstaltungen aus den Bereichen Kultur, Segeln, Sommerfest, Unterhaltung, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Sport verschmelzen zu einer maritimen Symphonie. Sie verspricht neun Tage Hochstimmung im hohen Norden.

Offiziell wird die Kieler Woche am Sonnabend, 18. Juni, von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen eröffnet. Als Ehrengast übernimmt der Schwede Marcus Ahlm, Kapitän der Bundesliga-Handballer des THW Kiel, das Glasen. Dann wird in der ganzen Stadt neun Tage lang gefeiert: Es warten kulinarische Genüsse, musikalische und kulturelle Höhepunkte, interessante politische und wissenschaftliche Debatten - für alle Generationen und Geschmäcker gibt es Veranstaltungen im Festprogramm 2011 zu entdecken.

Das komplette Kieler-Woche-Programm ist vom 3. Mai an im Internet einzusehen unter www.kieler-woche.de

Musik liegt in der Kieler Luft: Rund 300 Rock- und Popkonzerte gibt es in der ganzen Stadt. Vom Veranstaltungszentrum im Olympiahafen Schilksee über die „Gewaltig leise" Freilichtbühne Krusenkoppel, das Kieler Woche Musikzelt auf der Reventlouwiese, die NDR Bühne am Ostseekai, die Junge Bühne im Ratsdienergarten, die Rathausbühne, den Lübzer-Park auf dem Asmus-Bremer-Platz und die MAX-Bühne am Hauptbahnhof bis hin zur „Unser Norden"-Bühne an der Spitze der Hörn reicht die musikalische Wegstrecke. Internationale Stars wie lokale Größen, Newcomer oder Kultbands sorgen auf den Bühnen im Stadtgebiet für Stimmung. Am ersten Festsonnabend sind Alphaville auf der Rathausbühne mit dabei. Auf der „Kieler-Woche-Glam-Rock-Nacht" am Mittwoch, 22. Juni, begeistern die britischen Rockbands The Sweet und Slade ihr Publikum. Der Abschlusssonntag bringt in der „Nacht der Blueslegenden" hochkarätige Blues-Interpreten wie Urgestein Abi Wallenstein oder Pianist Gottfried Böttger auf die Rathausbühne. Das Kieler Woche Musikzelt wartet mit einem abwechslungsreichen Programm auf mit The Rattles, Torfrock und Dieter Thomas Kuhn.

Für die Kinder gibt es auch besondere Kieler-Woche-Höhepunkte: Die Spiellinie auf der Krusenkoppel steht unter dem Motto „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer". Mit seinen rund 57.000 Quadratmetern ist die Spiellinie Europas größtes kostenfreies Freilicht-Kulturangebot. Im Figurentheater aus ganz Deutschland bezaubert das Kieler-Woche-Hoftheater im Hiroshimapark sein junges Publikum. Abends entspannen sich dort die Erwachsenen bei Jazz, Tango und Swing.

Der 34. Internationale Markt auf Rathausplatz begibt sich auf kulinarische Weltreise: 32 Länder bieten Köstlichkeiten und Kunsthandwerk den Kieler-Woche-Gästen an. Für die Kleinkunst wird Kiel zur großen Bühne: Walkacts, Comedians, Clowns, Zauberer, Akrobaten und Pantomimen bringen ihr Publikum zum Staunen und Lachen. Rund 30 Einzelakteure oder Gruppen hat die Landeshauptstadt Kiel mit dem Kieler-Woche-Büro für gut 250 Auftritte engagiert. Geballte Kleinkunst-Vielfalt wird in diesem Jahr auf dem Rathausplatz geboten - dort findet das 4. Kleinkunstfestival auf dem Internationalen Markt statt. Fantasievoll und fröhlich geht es auch wieder auf der Kleinkunstbühne auf der Reventlouwiese zu. Buntes Treiben und spektakuläre Heißluftballon-Formen am Kieler-Woche-Himmel und romantische Night-Glows am Boden bietet die 5. Warsteiner Balloon Sail 2011 auf dem Nordmarktsportfeld.

Das Programm der Bands auf den verschiedenen Bühnen finden Sie auch hier auf partout-online.de


Buntes Programm auf der Kieler Woche

Foto: Naݠund musikalisch - die Kieler Woche 2011

Segeln

Das Herzstück der Kieler Woche ist das Segeln. Die weltweit größte Segelsportveranstaltung ist Pflichtprogramm für Segelprofis. Für eine perfekte Organisation der Wettbewerbe sorgt auch in diesem Jahr der Kieler Yacht-Club (KYC) mit seinen Mitveranstaltern Norddeutscher Regatta-Verein (NRV), Verein Seglerhaus am Wannsee (VsaW) und Hamburger Segel-Club (HSC) mit Unterstützung des Surf-Clubs Kiel.

Rund 5.000 Regattateilnehmerinnen und Regattateilnehmer aus über 50 Nationen werden zur Kieler Woche erwartet. Gut 2.000 Jollen, Segelboote, Surfbretter liefern sich rasante Wettkämpfe auf der Innen- und Außenförde. Geplant sind 400 Starts in rund 45 Segelklassen und -disziplinen auf zehn Bahnen.

Zehn olympische Klassen segeln vom 18. bis 22. Juni. Die paralympische Klasse 2.4mR wird offen ausgeschrieben. Es können also auch Seglerinnen und Segler ohne Handicap an dem Wettbewerb teilnehmen. Die internationalen Klassen folgen vom 23. bis 26. Juni. 17 Bootsklassen werden vertreten sein. Den Wechsel von den olympischen zu den internationalen Klassen markiert das Veolia-Seglerfeuerwerk am Mittwoch, 22. Juni, über dem Olympiazentrum Schilksee.

Kiel wird in diesem Jahr die letzte Station des ISAF Sailing World Cups. Der Präsident des Weltseglerverbandes Göran Petersson aus Schweden ehrt die Siegerinnen und Sieger des Weltcups am Mittwoch, 22. Juni.

Erstmals dabei sind die Skiff-Klassen Musto Performance Skiffs (MPS) und 29erXX Klasse, während die Katamaran-Klassen Tornados und A-Cats ihr Comeback bei der Kieler Woche feiern.

Zum dritten Mal findet am ersten Festwochenende (18. und 19. Juni) die Deutsche Meisterschaft Inshore im Seesegeln statt. Dann beginnen auch die Wettbewerbe auf den Offshore-Seebahnen mit dem Welcome Race von Kiel nach Eckernförde und zurück am ersten Kieler-Woche-Wochenende (18. und 19. Juni). Start zum Silbernen Band der Kieler Woche der ORC-Yachten ist am Donnerstag, 23. Juni.

Neben dem Leistungssport bietet die Kieler Woche Segeln in seiner ganzen Bandbreite: Das Rendezvous der Klassiker am Sonnabend, 18. Juni, sowie die 122. Marine-Kutterregatten vom 17. bis 24. Juni sowie die Kutterraces am Sonnabend, 25. Juni, auf der Kieler Innenförde stehen auf dem Festprogramm.

Maritimer Höhepunkt der Kieler Woche ist die traditionelle Windjammerparade am Sonnabend, 25. Juni, mit rund 100 Groß- und Traditionsseglern. Angeführt wird die Windjammerparade voraussichtlich wieder vom deutschen Segelschulschiff „Gorch Fock". Hinter dem Führungsschiff segeln die Großsegler „Alexander von Humboldt", „Aphrodite", „Großherzogin Elisabeth" und „Kruzenshtern". Mit dabei ist auch der größte traditionelle Windjammer der Welt: der russische Großsegler „Sedov".

Für den Seglernachwuchs gibt es während der Kieler Woche täglich Schnuppersegelkurse im Camp 24

Kulturelles „i-Tüpfelchen" ist das vom Kieler-Woche-Förderverein präsentierte Classic-Open-Air auf der Rathausbühne. Am Freitag, 24. Juni spielen Barclay James Harvest featuring Les Holroyd, die russische Sopranistin Ekaterina Isachenko und das Philharmonische Orchester Kiel unter der Leitung des ersten Kappelmeisters Johannes Willig.

Die große Kieler-Woche-Sonderausstellung im sanierten Stadtmuseum Warleberger Hof „100 Jahre Kieler Rathaus - Ein neues Zentrum für die Großstadt" schildert Hintergründe zur Baugeschichte des Rathauses und will dabei dem Lebensgefühl der wilhelminischen Zeit nachspüren. Am 12. November 1911 weihten Kaiser Wilhelm II. und Oberbürgermeister Paul Fuß feierlich das neu erbaute Kieler Rathaus ein. Die Ausstellung zeigt Pläne und Skizzen des Karlsruher Architekten Hermann Billing. Zum ersten Mal sind Fotos von der Baustelle und den repräsentativ eingerichteten Innenräumen zu sehen. Das Stadtmuseum bietet während der Festwoche täglich mittags Kurzführungen an.

Die Stadtgalerie Kiel zeigt in der Ausstellung „NORDORDOST - Neue Malerei aus Norddeutschland" Werke von 18 Künstlerinnen und Künstlern aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die generationsübergreifende Schau gibt interessante Einblicke in die sowohl etablierte als auch in die junge Kunstszene aus der norddeutschen Region. Die Kunsthalle zu Kiel präsentiert in der Schau „Archiv Utopia - das Brasília-Projekt" eine fotografische Spurensuche in der Hauptstadt Brasiliens von Lina Kim und Michael Wesely. Außerdem gibt es die Ausstellung „Das Farbige, das Schwarze und das Dreidimensionale" im Schaufenster der Graphischen Sammlung und „Los geht es wieder! Die Sammlung 2011" zu sehen. Das Maschinenmuseum Kiel-Wik taucht mit „Kiel und die U-Boote - Geschichte, Geschichten, Betrieb" taucht ein in die U-Boot-Tradition der Fördestadt. Während der Kieler Woche organisiert der Verein Mahnmal Kilian e.V. Führungen mit Zeitzeugen zur Kriegsgeschichte im Flandernbunker durch die Ausstellung „Bunker, Bomben, Menschen". Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek präsentiert „50 Jahre Kiel-Oslo. Malerisches Portrait einer Kreuzfahrt" von Tobias Duwe, Wilhelm Fikisz und Jens Hinrichsen. Studierende der Muthesius Kunsthochschule stellen während der Kieler Woche im Lessingbad Höhepunkte ihrer Arbeit aus.






Der aktuelle Blog f�um

Get Flash to see this player.